Hunde zu früh von Mutter getrennt

Hunde zu früh von Mutter getrennt

“Bekannte des jungen Paares hatten schon lange im Internet nach einen jungen Hund gesucht. Dann waren sie fündig geworden.”

Quelle und mehr Informationen
02.03.2016  http://www.giessener-anzeiger.de/…/hunde-zu-frueh-von-mutte…


Eigentlich müsste es im Header heißen:

“Wieder einmal wurden Billigwelpen gekauft, warum nur?”

Auch mir tut es weh, wenn ich an das Leiden der Welpen denke.

Aber, sorry, nur mit Mitleid wird auch diesen und künftig gekauften Welpen und vor allen Dingen den Zuchthunden nicht geholfen.

Die Zuchthunde müssen weiter Elend und Leid ertragen, damit weiter billige Welpen gekauft werden können.

 Mein Vorschlag, trifft man auf dubiose Welpenverkäufer:

Vom Kauf Abstand nehmen und unverzüglich das Veterinäramt und die Polizei verständigen, wenn nur der leiseste Verdacht auf illeg. Welpenhandel hindeutet.

Dann kümmern sich (hoffentlich) kompetente Einrichtungen um die Welpen und nehmen sie ggf. in Quarantäne, was in den vielen Fällen erforderlich ist.

Das ist die Hilfe für die Welpen, die ich mir von jedem verantwortungsvollen Welpenkäufer erhoffe.

Wer denkt an die evtl. im Haushalt lebenden Haustiere und vor allen Dingen an Kinder, für den Fall, dass ein illegal eingeführter Welpe ansteckende Krankheiten eingeschleppt hat?

Ist es nicht verantwortungslos, wenn auch unwissend, solche dubiosen Welpenkäufer zu tätigen? Meiner Meinung nach ja.

Weitere Links zu Mitteilungen über illegale Welpentransporte und Welpenhändlerhändler.